Skip to content
YOORNA Open in Estepona - Interview mit Andreas Kopkau

YOORNA Open in Estepona – Interview mit Andreas Kopkau

Padel Test:  Hallo Andreas, wir freuen uns, dass Du Dir Zeit genommen hast, um mit uns über Deine Turnier Reihe “YOORNA international Open” zu reden. Sicherlich steckt Ihr schon voll in der Planung der 4ten Open und wir möchten gerne wissen, warum es Dich bei der 4ten Ausgabe nach Spanien verschlagen hat?

Andreas: Die Idee zu den YOORNA Open wurde ja im Jahr 2014 nach der Weltmeisterschaft geboren, wo wir viele internationale Kontakte sammeln konnten und gemerkt haben, dass das Interesse groß ist sich auf der Top Ebene in Nord Europa sich zu messen.

Daher wollten wir den Spielern  die Gelegenheit geben auch außerhalb einer WM gegeneinander anzutreten auf einem starken Niveau, da es doch meist mitunter schwierig ist lokal Gegner zu finden die eine angemessene Spielstärke haben.

Spanien war jetzt nach 3 Turnieren in Deutschland der nächste logische Schritt diese Nord-Europäische Elite in das Mutterland des Padels einzuladen, um sich mit lokalen Größen des Padelsports zu messen und um internationale Erfahrungen zu sammeln.

Padel Test: Was denkst Du hat sich nach der WM 2014 in Mallorca getan im Europäischen Padel Sport?

Andreas: Na ja, wir haben ja bei der kürzlich stattfinden EM in Holland gesehen wie enthusiastisch die weiteren Länder den Padel Sport voran bringen und sich gerade in Schweden, Frankreich und Italien bemühen den Sport immer weiter voran zu treiben.

Der Abstand zu Spanien oder Argentinien ist sicherlich immer noch sehr hoch, aber die Lücke wird hoffentlich mit der Zeit immer kleiner. Die Zeichen dafür stehen auf jeden Fall sehr gut.

Padel Test: Was erwartest Du von den 4ten YOORNA Open?

Andreas: Vor allen Dingen sehr viel Spaß. Viele Leute außerhalb Spaniens haben noch gar nicht so richtig kapiert warum Padel gerade in Spanien so erfolgreich ist. Es ist nicht NUR ein Sport, sondern ein gesellschaftliches Ereignis, wo die ganze Familie zusammen kommt. Es wird gegessen…es gibt Musik dazu…das heißt bei uns wird es eine riesen Paella geben und auch eine Players Night im Hafen von Estepona, wo gefeiert wird: ein Ort, der wirklich paradiesisch ist – am Strand mit Palmen und Meer.

Dieser Funken Lifestyle muss noch überspringen, damit die Sportart einen gewaltigen Sprung nach vorne macht.

Padel Test: Wow…das lassen wir uns gewiss nicht entgehen und wir sehen uns bestimmt Ende Februar in Estepona das Padel Racket schwingen.

Andreas: Alles andere wäre auch pure Zeitverschwendung…(und dabei zwinkert er uns zu.)

WIR SEHEN UNS HOFFENTLICH IN ESTEPONA VOM 26.02.2016 BIS ZUM 28.02.2016

 

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge