Skip to content

Aufgrund des fortwährenden Stillstandes in der Entwicklung des Padel Sports in Deutschland hat sich eine große Gruppe neutraler Padel Spieler, Padel Trainer, Padel Standorte und Padel Unterstützer zusammengetan, um mit einem zentralen Treffen endlich den gordischen Knoten zu durchschlagen und Padel in Deutschland zum Durchbruch zu verhelfen.

In einem Schreiben an die beiden Deutschen Padelverbände Deutscher Padel Verband und Deutscher Padel Bund, welches Padel-Test im Original vorliegt, werden die Spitzen der beiden Verbände aufgefordert an einem Treffen am 17. November 2018 in Karlsruhe (Padelanlage TC Grötzingen), teilzunehmen. Eine Liste der Zu- und Absagen findet sich am Ende des Textes. Moderiert werden soll diese Veranstaltung von einem Mediator, der die Gespräche zwischen DPV und DPB leitet.


Unter anderem sollen dabei folgende Fragen beantwortet werden:

· Wie ist der Stand der Verhandlungen für die 1-Verbandslösung?

· Warum dürfen sich die Mitglieder nicht für ein Amt im neuen Verband bewerben?

· Warum dürfen die Mitglieder nicht Ihre eigene Verbandsspitze wählen?

· Vertreten die aktuellen Verbandsspitzen beider Verbände die Interessen der deutschen Padel Community oder stehen andere Ziele im Vordergrund?

· Wie sieht die sportliche Zukunft in Hinblick auf die A-Mannschaft, Damen, Senioren(innen) und Jugend aus?

· Wie sieht das Nomierungsprocedere für die Nationalmannschaft aus?

 

Diese und sicherlich bei der Podiumsdiskussion entstehenden Fragen sollten dringend beantwortet werden.

Die Themen und der noch zu bestimmende Veranstaltungsort sollen zeitnah in Form einer Agenda kommuniziert werden.

Im Sinne der Weiterentwicklung des Padel-Sports in Deutschland bitten die Unterzeichner alle Padelinteressierten, Padelverrückten und Padelliebhaber hiermit zum Dialog!

SpVgg. Durlach-Aue
KETV
T.C.Grötzingen
Padel-N Nürnberg
Padel-Base Werne
walls Köln
Tennis-Club Schwaigern
Pfrimmpark-Arena Worms
TVN PADEL Essen
TC Niddapark
sowie ein große Gruppe weiterer Padel Supporter, die namentlich nicht genannt werden möchten 🙂

 

Liste der Zu- und Absagen der Verbandsoffiziellen zum Treffen am 17.11.2018:

 

Zusagen:

  • Prof. Dr. Dirk Jungels, Präsident des DPV
  • Jörg Messerschmidt, Präsident des DPB
  • Hubert Bullach, Vize-Präsident des DPB

Absagen:

  • Holger van Dahle, DPV (lt. Mail vom 28.09. kein Interesse an einer Teilnahme an dieser Veranstaltung)
  • Francisco Gonzalez Serrano, DPV (lt. Mail vom 28.09. kein Interesse an einer Teilnahme an dieser Veranstaltung)
  • Thomas Lönegren, DPB (zeitlich verhindert, da er an diesem Tag eine Padel Trainerausbildung in Essen leitet)

 

Hinweis 1: in einer früheren Version wurde Herr Frank Hofen als Mediator genannt. Herr Hofen hätte diese Rolle auch gerne übernommen, ist aber am Wochenende der Veranstaltung bereits auf der Mitgliederversammlung des DTB).

Hinweis 2: die Absage der Herren van Dahle und Gonzalez, beide DPB, liegt Padel-Test als Mail vor.

Hinweis 3: in einer früheren Version wurde Frankfurt als Standort angegeben. Auf Wunsch des DPV nach einem “neutraleren” Standort wurde nun Karlsruhe ausgewählt.

 

Stand: 07.10.2018 – 17:42 Uhr

Erstes Erscheinungsdatum: 25.09.2018

 

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge