Skip to content

Weyhe. Nur wenige Schritte vom Vereinsheim des Tennis Club 71 Weyhe entfernt steht ein rechteckiges Spielfeld: 20 Meter lang sowie zehn Meter breit. Umzäunt wird es von einer vier Meter hohen Glaswand. Auf dem blauen, teppichähnlichen Boden stehen vier Spieler. Ein gelber Tennisball fliegt über das in der Mitte gespannte Netz, prallt mit voller Wucht gegen die Glasscheibe, ehe er wieder in die andere Hälfte gedonnert wird. „Wir spielen hier Padel. Das ist eine Mischung aus Tennis und Squash. Die Anlage hier ist die einzige im Großraum Bremen“, erklärt Alexander Schwarz, Vorsitzender des TC 71 Weyhe.

Die Sportart Padel hat ihren Ursprung in Südamerika, schwappte von dort nach Spanien über und findet mittlerweile auch immer mehr Anhänger in Deutschland – einer davon ist Malte Daum…

Hier geht es zum Artikel “Die Glaswand und der Tennisball”.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge